Forum Selbsthilfegruppe Kopfweh » Kopfweh

Botox - Neue Hilfe bei Migräne?

(11 posts)
  • Thema eröffnet vor 5 Jahre von Eussvideo
  • Letzte Antwort von Beatrice40

  1. Liebe Migränegeplagte!

    Ein Thema beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit und ich habe jetzt einmal für mich entschieden, Botox als mögliches Mittel gegen meine Migräne ein zu setzen. Mit Dr. Worseg und Dr. Bartsch habe ich Ansprechpartner gefunden, welche sich schon seit einigen jahren mit diesem Thema auseinander gesetzt haben.
    Vor ca. 4 1/2 Wochen habe ich dann den ersten Schritt gemacht und war von dem Inforamtionsgespräch welches mir vom Institut Dr. Worseg angeboten worden ist, sehr beeindruckt und ich habe mich auch gleich spontan dazu entschlossen eine Behandlung machen zu lassen.
    Im Informationsgespräch wurden meine Migräneanfälle (Kopfschmerzen) bis ins kleinste Detail besprochen um feststellen zu können, ob es überhaupt Sinn macht, eine Botox-Behandlung zu machen. Da ein Großteil meiner Migräne vom Vorderkopf, also Stirnbereich ausgeht und ich fast immer einen gewissen Druck im Kopf habe, versprach ich mir sehr viel von der Behandlung.
    Ergebnis:
    In den ersten 2 Wochen habe ich überhaupt keinen Anfall gehabt und der Druck im Kopf war wie weg geblasen.
    Erst in der dritten Woche hatte ich dann einen kleinen Migräneanfall (dies wurde mir beim Informationsgespräch im Institut Dr. Worseg auch mitgeteilt, das dies vorkommen kann)welchen ich mit sehr leichten Tabletten innerhalb von einigen Minuten in den Griff bekommen habe. Erst kurz vor Sylvester hatte ich dann einen etwas heftigeren Anfall, wobei ich sagen muss, das ich vor der Behandlung sicherlich einige Tage Bettruhe benötigt hätte. Dieser Anfall war mit Relpax innerhalb von 2 Stunden erledigt. Seither geht es mir wieder sehr gut.
    Heute Dienstag 3.1.2012 hatte ich meine Nachbehandlung welche unbedingt notwendig ist, da man jetzt nach einem längeren Gespräch feststellen kann, wo man eventuell noch nach spritzen muss.
    Jetzt hoffe ich das diese Behandlung wieder voll anschlägt und ich sollte damit bis Mai/Juni 2012 die erhoffte Linderung haben.
    Nach 40 Jahren Schmerzen ein wunderbares Gefühl einer vielleicht schmerzfreien Zukunft blicken zu können. Natürlich rechne ich nicht damit das meine Migräne gänzlich weg ist, aber sollte diese Behandlung fruchten, dann überlege ich eventuell auch an einen operativen Eingriff um die Muskelentspannung in Zukunft ohne Botox zu gewährleisten.

    Ich werde alle weiter am laufenden halten und wünsche allen schmerzfreie Tage und hoffe auf rege Diskussion.

    Ernst

    vor 5 Jahre gepostet #
  2. gomera47
    Mitglied

    Hallo Ernst,
    da bin ich aber wirklich mal gespannt.
    Man hört immer wieder, es war ein Erfolg, oder auch vielfach nicht.
    Hast Du denn zwischen den Augenbrauen die berühmte "Zornesfalte" eingegraben?
    Man sagt, nur dann gebe es Sinn, weil wirklich eine Muskelverspannung besteht.
    Du wirst sicher weiter berichten.
    Im Grunde glaubt man ja an nichts mehr, nach jahrzehntelangen MIgränejahren mit X
    völlig erfolglosen Therapien.

    vor 5 Jahre gepostet #
  3. Wolke
    Mitglied

    Hallo! In Linz gab es beim SHG-Treffen einen Bericht von Prim. Lampl über Botox. Er hat auch aus seinen Erfahrungen in der Praxis erzählt. Nach dem Vortrag hat er die anwesenden Betroffenen gefragt ob sie nun Botox spritzen lassen wollen und es wollte von den ca. 40 Leute niemand! Bei einigen hilft´s bei einigen nicht. Ich lebe immer noch nach der Devise, ändere Dein Leben, hör auf Dich und mach das Beste d´raus. Und: Man MUSS sich selber helfen! lg Wolke

    vor 5 Jahre gepostet #
  4. Evelyn
    Mitglied

    Hallo,

    nun möchte ich hier meine Erfahrung mit Botox berichten:

    Bin seit meinen Botoxbehandlungen bei Dr. Artur Worseg in Wien nun seit sage und schreibe August 2011 ABSOLUT migränefrei - hatte seit über 20 Jahren!! zuletzt fast wöchtlich mindestens eine ziemlich heftige Migräneattacke.

    Für mich war es das Beste was ich jemals an Behandlungsmethoden versucht habe und das waren ziemlich viele in den letzten Jahren.

    Es ist unbeschreiblich welches Lebensgefühl man auf einmal hat.

    vor 5 Jahre gepostet #
  5. Ich melde mich wieder mit einem Situationsbericht über die Anwendung von Botox für Migräne. Anfang Februar habe ich die letzte Dosis Botox bekommen und erst vor einer Woche haben dann wieder die Migräneanfälle begonnen.
    Also fast 6 Monate komplett schmerzfrei. Bis auf 2 leichte Anfälle hatte ich keinerlei schmerzen. Ich denke das ist Beweis genug das es in meinem Falle wirklich toll wirkt. Jetzt habe ich nochmals 1 Dosis bekommen und hoffe das ich damit das Jahr 2012 ohne Schmerzen überstehen werde. Aber auch wenn es weniger Monate sindwo die Wirkung hält, denke ich im nächsten Jahr darübe nach eine das operativ zu beheben.

    Weil mir hin und wieder gesagt wird, das ich das auch mit Entspannungsübungen udg. erzielen könnte, muss ich anmerken, das ich durch diese Schmerzfreie Zeit meine Energie wieder erlangt habe und meine Lebensumstände wie Ernährung, Bewegung und Lebenseinstellung ändern konnte. Als Ergebnis habe ich in den letzten 2,5 Monaten 7 Kilo abgenommen, 11 Zentimeter Bauchumfang reduziert habe. Alles Sachen für die ich vorher keine Energie gehabt habe.

    Ich möchte an dieser Stelle dem Team um Dr. Worseg danekn, das ich so kompetent betreut und beraten worden bin.

    LG
    Ernst

    vor 5 Jahre gepostet #
  6. Evelyn
    Mitglied

    Bin nun dank Botox seit mehr als einem Jahr migränefrei.....ich kann nur jedem empfehlen es zu versuchen.
    Hatte bevor ich Botox versucht habe mein Leben "geändert" bzw. "in und auf mich gehört" - brachte aber keinen Erfolg gegenüber der Migräne.
    Jeder für sich muss wissen WANN der Zeitpunkt da ist wo einem der Leidensdruck zu gross wird.
    Ich bin nun sehr glücklich da ich nun nach über 20 Jahren eine vollkommen neue Lebensqualität habe!

    vor 5 Jahre gepostet #
  7. MariaAllnutt
    Mitglied

    Hallo Ihr Lieben.
    Ich wollte auch nur mal erwähnen wie sehr mir Botox geholfen hat.
    Unglaublich, keine Migräne mehr seit dem.
    Ich war bei einem sehr netten Arzt in Wien, den ich nur weiter empfehlen kann.
    http://www.aestheticpoint.com/
    Die sind nett und haben ihre Sache super gemacht.
    Hoffe euren Köpfen gehts bald besser!
    LG
    Maria

    vor 3 Jahre gepostet #
  8. Susanne
    Mitglied

    Hallo,
    ich würde euch ersuchen, mir die Erfahrungen mit Botox mitzuteilen. Obige Einträge sind ja schon länger her. Es wird von den Neurologen nicht wirklich empfohlen wegen der unangenehmen Nebenwirkungen und der geringen Erfolgsquote.
    Ich freue mich auf eure Beiträge,
    liebe Grüße und schmerzfreie Zeit
    Brigitte

    vor 2 Jahre gepostet #
  9. Barbara
    Mitglied

    Hallo!
    Ich habe bis jetzt 2 x Botox bei einem Neurologen in Wilhering bekommen, leider ohne jeden Erfolg. Ich bin seit viele Jahren Migränikerin, vor allem im letzten Jahr kaum mehr zu ertragen.
    Auf meiner Kur in Villach habe ich eine Schmerzärztin getroffen, die mir gesagt hat, dass es unterschiedliche Arten von der Botox-Therapie gibt. Nächste Woche fahre ich deshalb in die EMCO-Klinik nach Hallein und lass es mir von ihr spritzen.
    Haltet mir die Daumen, dass es hilft und mir wieder ein Leben voller Energie und Lebensfreude ermöglicht.
    ...und achtet darauf, wem ihr von eurer Erkrankung erzählt, es ist sagenhaft, was man da manchmal zu hören bekommt.
    Barbara

    vor 1 Jahr gepostet #
  10. relei
    Mitglied

    Hallo Leute

    Habe seit 13 Jahre tägliche Migräne und möchte nun doch Botox ausprobieren. Bitte gebt mir ein paar Tips und Infos: Wo und bei welchen Ärzte ihr schon ward und welche Erfahrung ihr gemacht habt.
    Kennt jemand Dr. Lampl in Linz und hat schon wer bei ihm eine Botox-Therapie machen lassen und mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen? Leider komme ich kaum mehr aus dem Hause und suche darum in Linz bzw Linz-Umgebung einen Arzt dem man vertrauen kann und nicht nur das Geld sonders auch dem Menschen sieht.
    Barbara wie war es in Hallein in der EMCO-Klinik?
    Brigitte hast schon was rausgefunden? Wen: Ja, bitte schreibe mir.
    Maria bei dir ist es schon 8 Monate her und hilft es immer noch und bist du schmerzfreier? Bei wen warst du?
    Mit was für Kosten muss ich Rechnen?

    Danke für eure Hilfe
    Renate

    vor 1 Jahr gepostet #
  11. Beatrice40
    Mitglied

    Hello!

    Ich leide auch schon seit vielen Jahren unter Migräne und habe auch erst kürzlich erfahren, dass es scheinbar mitunter mit Botox in den Griff zu kriegen ist. Jetzt ist es aber so, dass ich bisher immer bei http://www.dr-katrin-mueller.de/gesicht/eigenfett meine Falten mit Eigenfett behandeln ließ.

    Weiß jemand, ob ich da dann ganz ohne Probleme zu Botox "wechseln" kann oder kann das irgendwelche Komplikationen hervorrufen?

    vor 1 Jahr gepostet #

RSS feed für dieses Thema

Auf den Beitrag antworten

Um einen Beitrag schreiben zu können müssen Sie sich einloggen.